Template:
templateName:
ActiveClassName: alist
Warenkorb:
Betrag: 0,00 €
Basket

0221 - 35 66 35 0

Mo-Fr.: 9 - 17 Uhr


Mo-Fr.: 10-17Uhr

Yogagurt

Der Yogagurt: Ein Hilfsmittel für viele Positionen

Der Yogagurt gehört zusammen mit der Yogamatte und dem Yogablock zur Yoga Grundausstattung. Ein Yoga Gurt erleichtert deine Yogapraxis ungemein, und kann in vielen verschiedenen Asanas zum Einsatz kommen. So hilft er dir dabei, auch als Anfänger in den Genuss von fortgeschrittenen Asanas zu kommen, ohne deine persönlichen Grenzen zu überschreiten. Und als fortgeschrittener Yogi unterstützt er dich dabei, deine Ausrichtung zu korrigieren, ohne den Halt zu verlieren. Im bodynova Shop findest du Yogagurte in verschiedenen Farben und Ausführungen. So findest du immer den richtigen Yoga Gurt für deine individuelle Yogapraxis.

Yogagurt – Einfache Hilfe für schwierige Positionen

Ein Yogagurt unterstützt dich dabei, selbst in schwierige Asanas mühelos hineinzugelangen. Meist wird er als Verlängerung der Arme oder Beine verwendet, um zum Beispiel in der sitzenden Vorbeuge (Paschimottanasana) oder der...

Mehr

Der Yogagurt: Ein Hilfsmittel für viele Positionen

Der Yogagurt gehört zusammen mit der Yogamatte und dem Yogablock zur Yoga Grundausstattung. Ein Yoga Gurt erleichtert deine Yogapraxis ungemein, und kann in vielen verschiedenen Asanas zum Einsatz kommen. So hilft er dir dabei, auch als Anfänger in den Genuss von fortgeschrittenen Asanas zu kommen, ohne deine persönlichen Grenzen zu überschreiten. Und als fortgeschrittener Yogi unterstützt er dich dabei, deine Ausrichtung zu korrigieren, ohne den Halt zu verlieren. Im bodynova Shop findest du Yogagurte in verschiedenen Farben und Ausführungen. So findest du immer den richtigen Yoga Gurt für deine individuelle Yogapraxis.

Yogagurt – Einfache Hilfe für schwierige Positionen

Ein Yogagurt unterstützt dich dabei, selbst in schwierige Asanas mühelos hineinzugelangen. Meist wird er als Verlängerung der Arme oder Beine verwendet, um zum Beispiel in der sitzenden Vorbeuge (Paschimottanasana) oder der Hand-zu-Fuß-Position (Hasta Padangusthasana) den Fuß zu greifen, ohne die Wirbelsäule zu belasten. Und auch in Rückbeugen wie der Taube (Eka Pada Rajakapotasana) oder dem Tänzer (Natarajasana) hilft der Yoga Gurt dir, die Vorteile dieser Asanas zu genießen, ohne dass der untere Rücken zu sehr belastet wird. Mithilfe eines Yogagurtes kannst du ganz sicher deine Grenzen austesten und gleichzeitig das Verletzungsrisiko minimieren.

Gerade in Yogastilen, in denen viel auf die korrekte Ausrichtung geachtet wird wie im Iyengar Yoga, kommen Yogagurte neben Decken und Yogablöcken häufig als Hilfsmittel zum Einsatz. Im Iyengar Yoga geht es vor allem darum, die Asanas so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen. Hier stellt der Yogagurt ein wunderbares Hilfsmittel dar, um auch körperlich eingeschränkten Menschen die heilsame Wirkung verschiedener Asanas zu ermöglichen. Doch auch in sportlicheren Yogastilen wie dem Hatha oder Vinyasa Yoga kommt der Yogagurt gerne zum Einsatz, um an der korrekten Ausrichtung zu arbeiten oder die Asanas von einer völlig neuen Seite aus zu erkunden. 

Yoga Gurt von Bodhi: Auf die richtige Länge kommt es an

Ein Yoga Gurt besteht aus einem langen Baumwoll-Band, das an einem Ende mit einem Verschluss aus Metall oder Kunststoff versehen ist. Auf diese Weise kann der Yogagurt entweder in seiner vollen Länge verwendet werden, etwa um die Arme in bestimmten Asanas zu verlängern. Durch den Verschluss kann der Yogagurt aber auch zu einer Schlaufe geschlossen werden, um in bestimmten Asanas den Fuß besser zu greifen oder um die Arme in einer schulterbreiten Position zu halten.
Unsere Yogagurte sind jeweils 3,8 cm breit und wahlweise 2,50 m oder 3 m lang. Mindestens 2,50 m lang sollte der Yogagurt schon sein, damit du ihn in möglichst vielen Yoga Positionen einsetzen kannst. Für die meisten reicht diese Länge vollkommen aus. Den 3 m langen Yogagurt empfehlen wir vor allem Yogis, die größer als 1,80 m sind. Hier kann es Sinn machen, den etwas längeren Yoga Gurt zu wählen, um ihn in allen Yogahaltungen einsetzen zu können. Bedenke, dass ein zu langer Gurt bei der Yogapraxis eher hinderlich sein kann. Wähle also den Yogagurt, der für deine Körpergröße und deine Yogapraxis am besten passt.

Der passende Verschluss für deinen Yoga Gurt

Bei boynova erhälst du Yogagurte mit Verschlüssen aus Kunststoff oder Metall. Welches Material du hier wählst, bleibt deinem persönlichen Geschmack überlassen. Beide Verschlüsse lassen sich leicht bedienen und verfügen über eine hohe Qualität und Belastbarkeit. Der Verschluss aus Kunststoff ist vor allem für Allergiker interessant, die Metall vermeiden wollen. Der Verschluss aus Metall eignet sich vor allem für Yogis, die Plastik während vermeiden wollen. Letzten Endes geht es darum, ein Material zu wählen, mit dem du dich bei deiner Yogapraxis wohlfühlst. 

Bei den Verschlüssen der Yogagurte handelt es sich um eckige Schiebeschnallen. Diese sind sehr leicht zu bedienen und fixieren den Yogagurt so, dass auch in anspruchsvollen Positionen nichts verrutschen kann. So kannst du stets die passende Länge für die jeweilige Asana einstellen und dir sicher sein, dass der Yogagurt sich nicht vorzeitig lockert. Auf diese Weise kannst du dich ganz auf deine Yogapraxis und deinen Atem konzentrieren.

Die Qual der Wahl: Ein Yogagurt in deiner Lieblingsfarbe

In welcher Farbe du deinen Yogagurt wählst, bleibt vollkommen deinem Geschmack überlassen. So kannst du die Farbe deines Yogagurtes passend zu deinem Yoga-Outfit auswählen oder farblich an deine Yogamatte und dein Zubehör anpassen. Solltest du öfters draußen im Freien Yoga praktizieren, empfehlen wir dir eine dunklere Farbe, damit Schmutz nicht so leicht sichtbar ist. Ansonsten kannst du dich hier ganz von deinem Geschmack leiten lassen.
Unsere Yogagurte bestehen übrigens zu 100 % aus Baumwolle und sind bei 40 Grad in der Maschine waschbar. Am besten packst du sie dafür in einen Wäschebeutel, um den Verschluss und deine Waschmaschine zu schonen.

Weitere Yogagurte von Bodhi

Neben dem klassischen Yogagurt findest du im bodynova Onlineshop noch zwei andere Arten von Gurten: Den Yoga Loop und den Yogagurt 2 in 1. Der Yoga Loop lässt sich genauso verwenden wie der klassische Yoga Gurt. Als Armverlängerung hilft er dir dabei, leichter in verschiedene Asanas zu gelangen und deine Ausrichtung zu korrigieren. Der Unterschied ist, dass der Yoga Loop bereits zu zwei Schlaufen vernäht ist. So kannst du gleich mit deiner Yogapraxis loslegen und musst nicht erst mithilfe der Schiebeschnalle den Gurt fixieren. Der Yoga Loop ist vor allem in Positionen praktisch, in denen gar kein so langer Yogagurt nötig ist wie im Kuhgesicht (Gomukhasana). Die vier erhältlichen Größen von S bis XL stellen sicher, dass du für jede Asana den passenden Yoga Loop findest.

Der Yogagurt 2 in 1 ist die passende Lösung für alle, die einen Yogagurt suchen, mit dem sie gleichzeitig auch ihre Yogamatte transportieren können. Anders als ein normaler Yogagurt verfügt der 2 in 1 Gurt über zwei Doppelringe an jedem Ende. Nach der Yogapraxis verschließt du den Gurt einfach zu jeweils einer Schlaufe an jedem Ende, legst sie um deine Yogamatte und kannst aufbrechen. In folgendem Video kannst du noch einmal sehen, wie es funktioniert:


Dein Yogagurt im praktischen Set:

Wusstest du schon? Im bodynova Shop kannst du deinen Yogagurt auch mit einer Yogamatte und einem Yogablock im praktischen Set kaufen. Damit sparst du bares Geld und bist gleich komplett ausgestattet, um mit deiner Yogapraxis voll durchzustarten.

Diese Seite haben wir am 12.8.2018 um 18:35:30 aktualisiert. Seit dem 03.05.2016 hatten wir 662244 Besucher. © 1998-2018 All rights reserved Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert:

Google Analytics deaktivieren
Wieder nach Oben
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
<script>